Du befindest dich hier:  » Startseite  » Über uns  » Nächstenliebe  » Klimafluechtlinge  

Trautes Heim Glück allein


Trautes Heim, Glück allein?
Immer mehr Menschen werden durch Naturkatastrophen entwurzelt.

Überschwemmungen, steigende Meeresspiegel, immer häufiger vorkommende Extremwetterereignisse – Durch den Klimawandel verschlechtern sich vielerorts die Umweltbedingungen, weshalb sich viele Menschen dazu gezwungen sehen, ihr Zuhause und ihr Land zu verlassen. In den meisten Fällen trifft es die ärmsten und ungeschütztesten Menschen des Planeten. Diejenigen, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben, bekommen seine größten Auswirkungen zu spüren. Diesen Klimaflüchtlingen ist das Projekt „No Place Like Home“ der Environmental Justice Foundation gewidmet.

Nächstenliebe widmet sich ab dem 13. September 2012 denjenigen, die aufgrund der Folgen des Klimawandels alles verloren haben. Auch du kannst helfen: Kaufe Nächstenliebe und tu Gutes!
Trautes Heim, Glück allein?

  Die Aktion erhält übrigens ganz besondere Unterstützung:
Das Motiv auf den Nächstenliebe-Pötten ist ein Beitrag der Künstler Imme Böhme
(www.immeboehme.de).
Die Zusammenarbeit mit einer Künstlerin ist eine Premiere bei LUSH Deutschland und wir freuen uns total, dass Imme unserer Kampagne mit ihrem speziellen, limitierten Label-Design ein ganz besonderes Gesicht gibt.

 

 

ANERKENNUNG FÜR KLIMAFLÜCHTLINGE

Klimawandel und Menschenrechte sind also eng miteinander verbunden. Die Environmental Justice Foundation glaubt, dass es ein rechtsverbindliches Abkommen geben muss, um Klimaflüchtlinge zu identifizieren und zu schützen. Denn wenn es uns nicht gelingt, die Worst-Case-Szenarien des Klimawandels zu verhindern, werden sie die ersten Opfer unseres Versagens sein: Menschen, die ohne internationale Hilfe und neue bindende Abkommen keinen Zufluchtsort und keine Mittel zum Überleben haben werden. Mit der Kampagne unter dem Motto „No Place Like Home“ setzt sich die Stiftung dafür ein, dass das Thema ein fester Bestandteil auf der Agenda des UN Menschenrechtsrats wird.

Die EJF arbeitet an der Schaffung einer offiziellen Vereinbarung, entweder als Teil der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) oder als selbstständige Konvention. Jeder kann die Kampagne unterstützen und ist aufgerufen, sich der Forderung nach einem neuen Abkommen zugunsten von Klimaflüchtlingen anzuschließen, das ihnen Rechte, Hilfe und ein faires Anrecht auf unsere gemeinsame Welt garantiert.

 

HILF MIT!

Damit dieser Zusammenhang endlich offiziell anerkannt wird, richtet die EJF sich mit einer Petition direkt an den UN Menschenrechtsrat. Auf der Website www.ejfoundation.org/klimaflüchtlinge
kann jeder seine Stimme abgeben und erfährt mehr zum Thema.

 

 

Steve Trent, Geschäftsführer der EJF, ist begeistert von unserer gemeinsamen Sache: „Die EJF freut sich sehr über die Kooperation mit Lush Deutschland zur Unterstützung und Verbreitung unserer No Place Like Home Kampagne zum Schutz von Klimaflüchtlingen. Der Klimawandel ist eine der größten Bedrohungen für die Menschenrechte und mit unserer Zusammenarbeit nutzen wir die Möglichkeit, den Ärmsten und Verletzbarsten dieser Welt Gehör zu verschaffen. Sie sind es, die von dem sich global verändernden Klima als erstes und am schlimmsten betroffen sind. Ich hoffe, dass die Lush-Kunden sich von der Kampagne und den Berichten unserer direkt betroffenen Klimazeugen aus der ganzen Welt inspirieren lassen. Jetzt ist es Zeit zu handeln und gemeinsam ziehen wir mit großer Kraft am gleichen Strang, um den Schutz für Klimaflüchtlinge zu sichern.“