Du befindest dich hier:  » Startseite  » Über uns  » Ingredients  » Jasmin

Jasmin


Aphrodisierender Jasmin ist einer unserer Lieblingsinhaltsstoffe und wir verwenden ihn, um exotische aber behagliche Düfte zu kreieren, die dich in Stimmung bringen. Jasmin Absolue findest du in vielen unserer Bestseller, wie z.B. in Sex Bomb, den Aquatic Toothy Tabs  und natürlich in LUST, unserem sinnlichsten Gorilla Perfume.

Jasmin Absolue kommt entweder aus Indien oder Ägypten. Wir haben von beiden Märkten gekauft, bevorzugen aber die Qualität des ägyptischen Jasmins.

Im frühen 20. Jahrhundert wurde Jasmin bei europäischen Parfümherstellern populär und seine Gewinnung hat sich seitdem als Gewerbe etabliert. Unser Lieferant, die Firma A. Fakhry & Co. ist einer der ältesten Familienbetriebe dieser Branche in Ägypten. Ihr Hauptsitz befindet sich mitten im Nildelta, 20 km nördlich von Tanta. In den Siebzigern waren hier über 800 Hektar Land mit Jasminfeldern bedeckt. Jetzt, da sich diese Fläche auf etwa 160 Hektar reduziert hat, sehen die Bauern Jasmin immer noch als wertvolle Pflanze an.

Der Ernteprozess muss unbedingt von Hand ausgeführt werden; Maschinen würden die Büsche zerstören. Wir haben unseren Lieferanten um Informationen über die Jasminverarbeitung gebeten. Das hat er uns geschrieben:

"Jasminblüten entfalten die volle Pracht ihres Duftes erst bei Nacht, nicht während des Tages. Jasminernte ist jeden Tag aufs Neue ein Erlebnis, wenn man den intensiven Duft der Blüten inmitten taubedeckter Plantagen einatmet. Die Nacht ist kraftvoll duftend, feucht und kühl. Nach dem Vorarbeiter tauchen ab 03:00 Uhr morgens weitere Schatten auf, einzeln oder in Gruppen. Mütter und Väter, Großmütter, Cousins, Jungen und Mädchen. Es ist eine Familientradition. Erst ist es ganz still, doch allmählich hört man zwischen leisem Gerede und Tratsch das „tick, tick“-Geräusch von Blüten, die abgepflückt werden.

Die Blüten sind zu dieser Tageszeit vollständig mit Tau bedeckt. Die PflückerInnen lieben das, denn das bedeutet mehr Gewicht auf der Waage. Für uns bedeutet das natürlich eine geringere Ausbeute, verglichen mit den Blüten, die später am Tag gepflückt werden. Allerdings ist die Qualität bei diesen in den frühen Morgenstunden gepflückten Blüten am besten. Der Duft ist wie versiegelt vom Tau auf den Blütenblättern. Der Sonnenaufgang bricht herein. Dunstige Nebelschwaden lösen sich durch die Bewegungen der PflückerInnen, die vom einen Busch zum nächsten gehen, in kleinen Wirbeln auf."

Im Durchschnitt sammelt ein(e) PflückerIn 3 kg Blüten am Tag. Champions schaffen auch mal
8-10 kg. Eine Meisterleistung, wenn man bedenkt, dass man drei- bis viertausend Blüten sammeln muss, um 1 kg zu erreichen. Man benötigt wiederum 1000 kg Blüten, um etwa 2,5 kg Jasmin- Concrete herzustellen. Das entspricht etwa 1,4 kg des Endproduktes (Absolue) auf 1000 kg gesammelte Blüten. A Fakhry & Co. produziert jedes Jahr in diesen 6 Monaten der Ernte 1 bis 1,5 Tonnen Jasmin-Concrete (Ägyptens jährliche Gesamtproduktion beläuft sich auf etwa 3,5 Tonnen.)

In der Zwischenzeit werden die Transporter der Farm fertig gemacht, um die frischgepflückten Blüten zur nahegelegenen Fabrik zu karren. Die ArbeiterInnen bereiten die Extraktionstanks um 07:00 Uhr früh für die erste Lieferung vor, indem sie die übrigen Blüten vom Vortag ausräumen. Die Fabrik ist biozertifiziert und alle Nebenprodukte werden als Dünger wiederverwendet. Um 10:00 Uhr endet das Pflücken, während die Fabrik nun auf Hochtouren arbeitet. Der Teppich aus Jasminbüschen, der zuvor noch aussah wie von Schnee bedeckt, ist jetzt wieder vollkommen grün. Bei genauerem Hinsehen sieht man Knospen, bereit, sich bei Sonnenuntergang zu öffnen. Zuerst auf der Schattenseite der Büsche, doch mit dem Sinken der Sonne flammen überall weitere Blüten auf. Der Vorarbeiter ist nach Hause gegangen und gönnt sich eine wohlverdiente Pause. Um 03:00 Uhr wird er zurück sein. Morgen ist auch noch ein Tag.“

In diesen Produkten ist Jasmin enthalten: